Juhu – seit ca. einer Woche ist es so weit. Die Kirchweih im Herzen Fürths ist voll im Gange und Du kannst da so einiges erleben! Die familiäre Kirchweih hat Werktags von 10:00 bis 23:00 Uhr und Sonn- sowie Feiertagen von 11:00 bis 23:00 Uhr geöffnet. Selbstverständlich haben wir für Dich zusammengetragen, was Du auf keinem Fall verpassen darfst! Wenn Du schon die Michaelis Kirchweih besuchst solltes Du:

… einen Federweißer genießen

Ja richtig gelesen – wer das nicht tut, der hat die wichtigste Tradition quasi einfach vergessen. Der Federweißer gehört zur Michaelis Kirchweih wie das Bier zum Oktoberfest.

… den Familientag nicht verpassen

Der Tag, an dem an allen Fahrgeschäften vergünstigte Preise gelten. Das sollte man sich auf keinem Fall entgehen lassen, tut Deiner Seele und Deinem Geldbeutel gut. Dieser findet am 10. Oktober 2017 statt.

… hoch hinaus fahren

Dieses Jahr kannst Du auf der Michaelis Kirchweih hoch hinaus. Mit dem City Skyliner erlebst Du Fürth vom höchsten Punkt – es ist mit 81 Metern der höchste und modernste mobile Aussichtssturm der Welt.

… Autoscooter fahren

Du musst auf jedem Fall dem Alltag entfliehen und noch ein Mal Kind sein. Chip rein und los geht die Fahrt! Hier darfst Du alles tun, was Du sonst so im Straßenverkehr nicht tun darfst. Pass aber auf Deinen Kopf auf, manchmal bekommt man da schnell Kopfweh.

… geröstete Mandeln kaufen

Was wäre die Kirchweih ohne heiße, lecker duftende Mandeln? Ganz genau – nichts! Du musst Dir unbedingt welche kaufen und am besten packst Du Schokofrüchte noch mit dazu.

… einen Langosh verputzen

Nichts geht über einen leckeren, warmen Langosh. Am liebsten mit Käse, Knoblauch und frischer Sahne. Wir wissen es ist schwer nur einen zu essen, jedoch empfehlen wir Dir den zweiten erst zu kaufen, nachdem Du die ganze Kirchweih erkundet hast.

… das Schlussfeuerwerk betrachten

Am 11. Oktober 2017 wird es laut und vorallem bunt. Über den Dächern Fürths kannst Du das wunderschöne, fullminante Finale der Kirchweih bestaunen, während Du dein letztes Maß oder einen letzten Federweißer genießt.