Endlich ist er da – der Herbst! Praktisch war er ja schon länger zu Besuch, in der Theorie seit dem 22. September. Manchmal erscheint Fürth derzeit sogar wärmer als im Sommer, immerhin ist derzeit alles in Rot, Orange und Gelb umhüllt. Da stellt sich sicher so mancher Fürther was er denn zu dieser Jahreszeit Tolles in der Kleeblattstadt so alles treiben kann oder beachten sollte. Da helfen wir selbstverständlich gerne aus!

1. Rechtzeitig Reifen wechseln

Der früher Vogel fängt den Wurm, lautet das nette Sprichwort. An Deiner Stelle würden wir jetzt schon einen Termin zum Reifenwechseln vereinbaren, sonst kann es im Nachhinein länger dauern!

2. Einen Drachen kaufen

Wie lange ist es her, dass Du einen Drachen hast steigen lassen? Bestimmt ewig, richtig? Wenn das zutrifft, dann solltest Du Dir schnellstmöglich einen zulegen, denn Drachensteigen entspannt und macht mit Freunden doppelt so viel Spaß!

3. Eine herbstliche Suppe genießen

Kennst Du den “Suppdiwupp”? Nein? Dann wird es aber langsam Zeit. Alle zwei Wochen kannst Du beim Rundfunkmuseum feinste Suppen genießen, die traditionell nach Großmutters Rezept gekocht werden. Du erhältst Deine Suppe in einem Pappbehälter, der gleichzeitig Deine Hände warmhält. So kannst Du, während Du Deine Suppe schlemmst, ganz gemütlich die Pegnitz entlang laufen.

4. Schon mal für Halloween vorbereiten

Noch hast Du Zeit Deine Kürbis-Schnitz-Fähigkeiten zu erweitern und Dir rechtzeitig zu überlegen als was Du an Halloween gehen möchtest. Aus Erfahrung wissen wir, dass es beim Feiermeier zum Schluss nur noch mangelnde Auswahl gibt, deswegen machst Du Dir am besten schon Mal vorzeitig Gedanken. Und wenn Du schon Mal dabei bist, solltest Du eventuell bereits Süßigkeiten für Halloween kaufen – dann stehst Du nicht mit leeren Händen da, wenn die Kinder klingeln.

5. Nüsse etwas anders essen

Herbstzeit ist Walnusszeit, das steht außer Frage. Aber hast Du schon Mal Haselnüsse ohne ihrer bitteren, dünnen Schale gegessen? Das solltest Du auf jeden Fall mal probieren. Dazu müssen die Nüsse jedoch äußerst frisch sein und noch nass, so lässt sich die Schale ganz einfach abziehen. Wir versprechen Dir, dass Du es lieben wirst.

6. Ein Vogelhäuschen aufstellen

Amsel, Rotkelchen und Co. haben es nicht einfach im Winter. Umso wichtiger ist es, dass wir ihnen ein bisschen unter die Flügel greifen. Du könntest ein Vogelhäuschen kaufen oder es selbst bauen und es dann mit Leckereien für die Kleinen befüllen.

7. Back doch Mal einen Apfelkuchen

Vor allem der Herbst eignet sich ideal zum Kuchenbacken, insbesondere wenn es um Apfelkuchen geht. Immerhin ist Herbst Apfelsaison! Schnapp Dir Großmutters Rezept und schon kann der Spaß losgehen. Am besten sammelst Du Äpfel sogar selbst: bei “Huckepack Erlebnisernten” kannst Du bewaffnet mit Gummistiefeln so viele Äpfel ernten, wie du eben brauchst.