Kannst du glauben, was bei einem Freenet-Ranking über die hässlichsten Städte Deutschlands rauskam? Ich zumindest konnte meinen eigenen Augen nicht trauen. Laut besagtem Ranking ist Fürth die zweithässlichste Stadt Deutschlands. Übrigens: Nürnberg ist überhaupt nicht in der Liste zu finden – sondern gehört sogar zu den schönsten Städten Deutschlands.

Und klar: Nicht alles an Fürth ist schön. Schon gar nicht alle Gegenden. Rund um den Hauptbahnhof, der glücklicherweise gerade seine dringend notwendige Renovierung bekommt, ist Fürth alles andere als schön. Das aber ist ein generelles Problem. Die Stadtteile rund um Hauptbahnhöfe sind oft – entschuldige – hässlich. Übrigens auch in Nürnberg.

Darum ist Fürth eine der schönsten Städte

Aber Fürth als hässlich zu bezeichnen, ist eine Frechheit! Was das Ranking nämlich übersieht, sind die unzähligen schönen Ecken, die Fürth doch unweigerlich hat. Eine wunderschöne Innenstadt, mit historischen Gebäuden, die während des Zweiten Weltkriegs größtenteils unberührt blieb. Welche andere deutsche Großstadt hat das schon? Spoiler – Nürnberg nicht.

In der Gustav-Straße, der wahrscheinlich schönsten Kneipen-Straße Deutschlands, können wir entspannt unsere Abende mit einem – oder 7 – Grüner verbringen und am nächsten Morgen auch noch mit Restalkohol im Blut ein Frühstück genießen, in der gleichen Kneipe. Eine “Win-Win”-Situation also. Und wen den Hunger nachts nach der Gustav noch packt, dem empfehle ich das Dürüm-Haus in der Königstraße. Der beste Döner-Laden weit und breit. Und das Beste: Offen hat er fast immer.

Wer es lieber ruhig mag, der kann sich in unserem historischen Stadttheater – mehr als 100 Jahre alt – eine Schauspielaufführung oder sogar ein Musical anschauen. Oder aber du tauchst mal wieder in einen Roman ein. Das geht am besten in der Fürther Innenstadt-Bibliothek. Inklusive: Einer der schönsten Blicke über Fürth.

Und das Highlight in Fürth: der Stadtpark. Mal ehrlich, wo kann man Sommerabende oder die die Herbsttage schöner verbringen? Nirgendwo. Da bin ich mir sicher. Und nicht nur die Atmosphäre stimmt. Auch für die Verpflegung ist gesorgt. Im Stadtpark-Café oder im Babylon-Kino direkt am Stadtpark bekommst du Snacks und ein erfrischendes oder – je nach Jahreszeit – warmes Getränk. Außerdem: Einige Meter weiter befindet sich auch schon die inoffizielle Partymeile Fürths: das Fluss-Dreieck. Dort kannst du es dir gut gehen lassen, wenn nicht gerade das Ordnungsamt vorbeischaut. 😉