“Dein Wohnzimmer in der Innenstadt” – mit diesem Slogan versprechen die Betreiber der “Kleinen Pause Fürth“, Thomas Halota und Lukas Mitterreiter, nicht zu viel. Aus dem Trubel der Fürther Fußgängerzone kommend,  tauchst du in eine Wohlfühloase ein. Helle Möbel, bequeme Bänke und Stühle – in dem kleinen Gastraum der “Salatbar mit Café-Charakter”, wie sie die Betreiber bezeichnen, herrscht Lounge-Atmosphäre mit Wohlfühlfaktor.

Immer frisch und knackig: Die Auswahl an Zutaten in der Kleinen Pause Fürth.
© Kleine Pause

Regional, schnell, gesund und nachhaltig sind die Stichworte, die für die Betreiber im Fokus stehen. Der eigenen Kreativität sowie Individualität bei der Essenszusammenstellung freien Lauf lassen, ist mit über 35 Zutaten und verschiedenen wechselnden Tagesgerichten gegeben. Bist du Fleischliebhaber, Vegetarier oder gar Veganer? Kein Problem – für jeden ist das passende Gericht dabei.

Bio-Limonaden und vieles mehr: In der “Kleinen Pause” ist für jeden Geschmack etwas dabei.
© Kleine Pause

Fitnesswasser (Minze und Zitrone), Bio-Limonaden, Kaffee aus einer Fürther Rösterei – oder gerne auch mal ein Bier, einen Longdrink oder Cocktail. In der “Kleinen Pause” ist für jede Tageszeit und jeden Geschmack das passende Getränk im Angebot. Mir wurde vom Chef persönlich zur Begrüßung ein leckerer Cocktail zubereitet. Und der kennt sich aus: Bereits seit seiner Jugend stand er in Nürnbergs Clubszene hinter der Bar, versorgte Feierwütige mit Getränken.

Etwas Gesundes für Zwischendurch: Salate in der “Kleinen Pause” Fürth.

Etwas Gesundes für Zwischendurch, herzhafte Eintöpfe, Panini, Ofenkartoffeln, Wraps oder Salat stehen auf der Speisekarte. Nicht nur bei Letztgenanntem kannst du aus einer vielfältigen Auswahl an bunten, regionalen und gesunden Zutaten wählen. Wer nicht die Qual der Wahl haben will, sucht sich eine von je zehn favorisierten Rezepturen von Caesar über Fitness bis hin zu Asia für Salat, Wrap, Ofenkartoffel oder Panini aus.

Und neben einem Salat hatte es mir ein solcher vorgefertigter Wrap angetan: Grüner Salat, Bohnen, Mais, Paprika, Gouda, Jalapenos und Truthahn mit Caesar-Dressing ergaben einen richtig leckeren Mexiko-Wrap. Das Tüpfelchen auf dem i stellten die Nachos dar, die noch als Extrazutat hineingemischt wurden.

Ein Genuss: Mexiko-Wrap mit extra Nachos.

Unbedingt Probieren: Mexiko-Wrap mit Nachos, “Süße Sünden”, die selbstgebackenen und stets frischen Nussecken und Zimtschnecken von “Marlenes Kuchenträumchen“, sowie eine Ofenkartoffel: Ein echter Sattmacher mit leckerer Salatgarnitur.

Veggie: Nahezu alle Gerichte sind auch in der Veggie- oder gar veganen Variante erhältlich, schließlich sind die Speisen frei kombinierbar.

Besonderheit des Ladens: Nicht nur, dass für jeden Ernährungstypen (gluten- und laktosefrei, vegan und vegetarische Speisen) etwas dabei ist, die “Kleine Pause” punktet mit schnellem und gesundem Essen. Und das ganz ohne Fast-Food-Charakter. Darüber hinaus sind Mehrweg-Kaffeebecher und Pfand-Frischeschalen im Angebot. Damit bietet die “Kleine Pause” dem Verpackungswahn die Stirn und leistet somit einen kleinen Beitrag zum Umweltschutz.

Mit wem gehst du hin: Ob mit der Familie, mit Freunden, mit Arbeitskollegen während der Mittagspause oder alleine auf einen kleinen Abstecher nach einem Bummel in der Fürther Fußgängerzone – die “Kleine Pause” ist für alle Gelegenheiten empfehlenswert.

Lärmfaktor: Im Hintergrund läuft dezente Musik, der Gastraum ist durch die kleine Sitzplatzanzahl von 25 auch nicht wirklich von Lärmbelästigung heimgesucht. In den Sommermonaten kannst du auf die Bestuhlung vor dem Laden ausweichen und deine Leckereien in der Sonne genießen.

Preise: Die Preise für einen Wrap beginnen bei vier Euro, die Mexiko-Variante mit zusätzlichen Nachos liegt bei 6,90 Euro. Salate sind im Vergleich zu lokalen Wettbewerbern günstiger, nichtsdestotrotz hat das regionale, frische und leckere Essen aber seinen Preis.